TSV Hertingshausen - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 2:3 (1:0)

Erstellt am Donnerstag, 08. Oktober 2020 19:21
Geschrieben von Pressewart

Auch beim TSV Hertingshausen stellte der FV seine Auswärtsstärke unter Beweis, und fuhr auf des Gegners Platz bereits den 4. Sieg (plus 1 Unentschieden) in der aktuellen Gruppenliga-Saison ein. Gut eine Stunde sah es jedoch nach der ersten Niederlage aus, denn die gut organisierten Gastgeber ließen lange Zeit in der Defensive wenig anbrennen. Bis auf einige Standartsituationen von Henrik Heinemann, woraus auch das umstrittene Abseitstor von Alexander Müller entstand (33.Min.), konnten sich die Edertaler kaum gefährliche Strafraumaktionen heraus spielen. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine, denn in Minute 14 trafen die Platzherren durch einen Tor von Joel Althans zum 1:0. Mit Wiederanpfiff der 2. Hälfte brachte Trainer Björn Kördel seinen Stürmer Abdullah Al-Omari ins Spiel, welcher in den letzten zwei Begegnungen wegen muskulärer Probleme pausieren musste. Mit ihm wurde das Offensivspiel der Gäste von Minute zu Minute besser, und auch Sturmkollege Enes Sezer blühte jetzt sichtlich auf. Der FV drückte auf den Ausgleich, doch mitten in dieser Drangphase gelang der Heimelf mit einem blitzsauberen Kontertor durch Deniz Kilic das 2:0 (61.Min.). Die schwarz-grünen blieben unbeeindruckt. Das Kördel-Team zeigte an diesem Abend absoluten Siegeswillen, sodass in der letzten halben Stunde Angriff auf Angriff auf das Hertingshäuser Tor rollte. 4 Minuten nach dem Gegentreffer pfiff der Schiedsrichter einen Strafstoß für die Gäste, welchen der zuvor gefoulte Abdullah Al-Omari zum 2:1 verwandelte (65.Min.). 20 Minuten vor dem Ende war der Rückstand aufgeholt, denn nach Traumpass von Abdullah Al-Omari erzielte Enes Sezer in Torjägermanier seinen 10. Saisontreffer. Es hieß 2:2 (70.Min.). Aber die Edertaler waren mit dem Punkt nicht zufrieden, spielten weiterhin sehr offensiv mit viel Risiko. Trotz aller Überlegenheit hatten die Felsberger Glück, in Minute 80 nicht erneut ins Hintertreffen zu geraten, denn Maik Cibas Lupfer wurde in letzter Not vor der Torlinie geklärt. Letztlich wurden die Angriffsbemühungen der Gäste in der Schlussphase doch noch belohnt. Einen überragenden Spielzug auf der linken Außenbahn über Abdullah Al-Omari sowie Henrik Heinemann verwertete Alexander Müller mühelos zum viel umjubelten 2:3 Siegtreffer (86.Min.), welcher trotz wütender TSV-Angriffe bis zum Schlusspfiff erfolgreich verteidigt wurde.

Torfolge : 1:0 Joel Althans (14.Min.), 2:0 Deniz Kilic (61.Min.), 2:1 Abdullah Al-Omari (65. Min. F.E.), 2:2 Enes Sezer (70.Min.), 2:3 Alexander Müller (86.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Römer, Julian Sattelmacher, Seyhmus Elgaz, Philipp Ostwald, Kassem Jammal (89.Min. Mehmet Cil), Henrik Heinemann, Alexander Müller, Almedin Zahovic (46. Min. Abdullah Al-Omari), Enes Sezer (87.Min. Marvin Moldenhauer), Sven Budach.