FV Felsberg / Lohre / Niedervorschütz

1. Mannschaft Saison 2015/2016

FC Homberg - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 0:3 (0:2)

In einem kuriosen Spiel besiegte der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz den Homberger Fußballclub mit 3:0(2:0). Die Zuschauer im Stellberg-Stadion rieben sich verwundert die Augen, denn trotz eines klaren Chancenplus gingen nicht die Platzherren als Sieger vom Feld, sondern die effektiven Gäste, denen zwei Standartsituationen und ein erfolgreicher Konter neben vier weiteren Möglichkeiten im gesamten Spiel zu drei Toren reichten. Die Heimelf hingegen verschoss zwei Foulelfmeter, traf zweimal die Querlatte, scheiterte mit etlichen Großchancen am starken Torhüter Albert oder am eigenen Unvermögen. Nachdem in Minute 17 FV-Keeper Yannick Albert bei seiner Gruppenliga Premiere einen Strafstoß von Lucas Unbehaun hielt, sorgte dies bei den Gästen für mehr Schwung in ihrem Spiel, und so gingen die Edertaler dank zweier gefährlicher Eckbälle von Hendrik Heinemann in Führung. Zuerst war Marijo Susilovic per Kopf erfolgreich (34.Min.), dann erhöhte Abdullah Al-Omari aus kurzer Distanz auf 0:2 (41.Min.). Ansonsten sahen die Zuschauer in Hälfte Eins noch zwei Homberger Lattentreffer, während die Kördel-Elf durch Abdullah Al-Omari sowie Henrik Heinemann ebenfalls zwei Großchancen zu verzeichnen hatte. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Platzherren mit aller Macht zum Anschlusstreffer zu kommen, sodass es in der Folgezeit zu einigen turbolenten Aktionen im FV-Strafraum kam. Sven Budach klärte per Kopf auf der Torlinie, Yannick Albert reagierte mehrmals prächtig, zudem überboten sich die Homberger Stürmer im Auslassen bester Möglichkeiten. Sogar ein erneuter Foulelfmeter wurde von Sefa Cetinkaya über die Querlatte geschossen. So lief der Heimelf trotz aller Angriffsbemühungen die Zeit weg. Es schien als könnte der FCH noch stundenlang anrennen, ohne ins Netz zu treffen. Die Gäste hingegen verlegten sich aufs Kontern, und nachdem Abdullah Al-Omari sowie Semir Kurtanovic die ersten beiden Möglichkeiten nicht nutzen konnten, saß dann die dritte Konterchance in der Nachspielzeit, als Abdullah Al-Omari wieder einmal ein Spiel mit einem Doppelpack beendete. Das 0:3 für den FV entsprach zwar nicht dem Spielverlauf, doch für einen Sieg benötigt man nun mal Tore, diese wurden am heutigen Nachmittag aber eben nur von den Edertalern erzielt.

Torfolge : 0:1 Marijo Susilovic (34.Min.), 0:2 und 0:3 Abdullah Al-Omari (41.u.93. Min)

Yannick Albert (Tor), Philipp Ostwald, Efrem Melke, Marijo Susilovic (46.Min. Fatlum Hoxha), Semir Kurtanovic, Henrik Heinemann, Anto Kajic (89.Min. Rene Döller), Sven Budach, Philipp Römer, Alexander Melnikow (84. Min. Norman Wienes), Abdullah Al-Omari.

GSV Eintracht Baunatal - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 3:2 (1:2)

Beim Verbandsliga-Absteiger GSV Eintracht Baunatal musste der FV auf der Langenberg-Kampfbahn in Großenritte trotz eines 2 Tore Vorsprungs am Ende eine 2:3(2:1) Niederlage hinnehmen. Im Gegensatz zu den Platzherren starteten die Gäste mit viel Selbstvertrauen in diese Begegnung, und gingen bereits in der 8. Min. in Führung. Nach einer Unsicherheit in der GSV-Abwehr kam FV-Stürmer Abdullah Al-Omari frei zum Schuss. Es hieß 0:1. Es sollte aber noch besser für die Gäste kommen, denn gegen unsortierte Baunataler konnte Sven Budach auf Vorarbeit von Abdullah Al-Omari in Minute 20 auf 0:2 erhöhen. Nach diesem Treffer änderten sich die Spielanteile jedoch gewaltig. Unverständlicherweise zogen sich die Edertaler immer mehr zurück, während die zuvor unsicheren Großenritter von Minute zu Minute stärker wurden. Es folgte eine stürmische Drangphase der Gastgeber, sodass der 1:2 Anschlusstreffer durch Niels Willers 14m Schrägschuss die logische Folge war (30.Min.). Bis zum Seitenwechsel musste die FV-Defensive einige heikle Situationen überstehen, es blieb aber zum Glück bei nur dem einen Gegentreffer. Sekunden vor dem Pausenpfiff besaßen die schwarz-grünen bei einem Konter sogar noch die Riesenchance zum 1:3, doch Kassem Jammals Schuss wurde ein höchster Not von einem gegnerischen Abwehrspieler an den Außenpfosten gelenkt (44.Min.). Im zweiten Durchgang versuchte das Kördel-Team diese Begegnung wieder etwas besser in den Griff zu bekommen, was zu Beginn auch gut gelang. Mit zunehmender Spieldauer wirkte die Eintracht dann aber erneut gefährlicher, und Torjäger Niels Willer traf nach einer Hereingabe von der rechten Seite per Abstauber zum 2:2 Ausgleich (61.Min.). 7 Minuten später durfte dann der zweite Torjäger der Platzherren jubeln, denn Hendrik Bestmann verlängerte einen Flankenball von links mit dem Kopf zum 3:2 ins lange Eck (68.Min.). Die Eintracht hatte das Spiel zu ihren Gunsten gedreht. Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch beider Teams, wobei die Gäste durch Anto Kajic sowie Semir Kurtanovic durchaus Chancen zum Ausgleich besaßen. Aber auch der GSV hatte weitere Möglichkeiten zum vierten Treffer. Die beste Gelegenheit von Niels Willer wurde von Marijo Susilovic auf der Torlinie vereitelt. Letztlich blieb es beim 3:2 Erfolg für Eintracht Baunatal, da es der FV nach gutem Start nicht schaffte die gefährlichen Angreifer der Gastgeber vor dem eigenen Tor fern zu halten.

Torfolge: 0:1 Abdullah Al-Omari (8.Min.), 0:2 Sven Budach (20.Min.), 1:2 und 2:2 Niels Willer (30. u. 61.Min.), 3:2 Hendrik Bestmann (68.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Ostwald, Maximilian Lohne (50.Min. Alexander Melnikow), Seyhmus Elgaz, Anto Kajic, Kassem Jammal (73. Min. Semir Kurtanovic), Henrik Heinemann, Efrem Melke, Abdullah Al-Omari, Sven Budach, Philipp Römer (85.Min. Marijo Susilovic).

Kreisliga B  -  2. Mannschaft

TSV Gilserberg  -  FV  Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II  4:2 (2:0)

Für den FV II trafen Pavle Kajic und Rene Döller.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - TSV Mengsberg 3:1 (2:0)

Auf dem Sportplatz in Lohre feierte der FV einen hart erkämpften 3:1 (2:0) Erfolg über den TSV Mengsberg. Die Gäste erwiesen sich als der erwartet starke Gegner, und bereits in der Anfangsphase kam es im Strafraum der Edertaler zu einigen heiklen Situationen. Daher war es ideal, das die Elf von Trainer Björn Kördel gleich beim ersten Gegenangriff erfolgreich war, als Kassem Jammal frei vor Torhüter Nikocevic den Ball zum 1:0 ins Netz schoss (8.Min.). Der Steilpass zum Torschützen kam von Abdullah Al-Omari. Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung, in der die Gäste zwar die besseren Einschussgelegenheiten besaßen, ein Vollstrecker fand sich jedoch in ihren Reihen nicht. Anders die Platzherren, denn nachdem Abdullah Al-Omari zunächst am Torhüter gescheitert war (28.Min.), klingelte es bei der dritten FV-Chance ein zweites Mal im Mengsberger Kasten. Einen gefährlichen Schuss von Abdullah Al-Omari konnte die TSV-Abwehr nicht richtig klären, woraufhin Henrik Heinemann den Ball aus 1m über die Torlinie jagte (40.Min). Wer dachte die 2. Halbzeit würde etwas ruhiger von Statten gehen, sah sich schnell getäuscht. 6 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Maximilian Führer mit einem Flachschuss aus 12m den 2:1 Anschlusstreffer, sodass Mengsberg wieder im Spiel war. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Mitte der 2. Halbzeit konnte sich Abdullah Al-Omari erfolgreich durchsetzen, passte auf Henrik Heinemann, der mit einem wuchtigen Schrägschuss aus 7m zum wichtigen 3:1 für den FV traf (67.Min.). Trotz des 2 Tore Rückstandes gab sich der Gast aber noch nicht geschlagen. Der TSV warf in der verbleibenden Spielzeit alles nach vorne, kam zu einigen Großchancen, doch Torhüter Islam Elgaz im Verbund mit seinen großartig kämpfenden Vorderleuten ließ keinen zweiten Mengsberger Treffer mehr zu. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung feierten die schwarz/grünen letztlich ihren fünften Saisonsieg, gegen einen nie aufsteckenden Gegner, der den Platzherren alles abverlangte.

Torfolge: 1:0 Kassem Jammal (8.Min.), 2:0 Henrik Heinemann (40.Min.), 2:1 Maximilian Führer (51. Min.), 3:1 Henrik Heinemann (67.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Efrem Melke, Philipp Ostwald, Philipp Römer, Sven Budach, Alexander Melnikow (68. Min. Semir Kurtanovic), Seyhmus Elgaz, Kassem Jammal, Henrik Heinemann, Anto Kajic, Abdullah Al-Omari.

Kreisliga B - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II - Tuspo Guxhagen   1:4 (0:3)

Torfolge : 0:1 Jim Bätzing (3.Min.), 0:2 Edris Faqierzad (16.Min.), 0:3 Dennis Gliedl (34.Min.), 0:4 Lukas Gerhold (77.Min.), 1:4 Jaafer Jammal (86.Min.).

Pavle Kajic (Tor), Ahmet Bozan, Moritz Allmeroth, Josef Toma, Fatlum Hoxha, Jaafer Jammal, Orhan Cil, Basri Ademi, Kadir Topak, Rene Döller, Zeki Al-Omari, Stefan Rudolph, Sakhi Jafari.

SG Brunslar/Wolfershausen - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 2:1 (1:0)

Bei herrlichem Spätsommerwetter sahen die zahlreichen Zuschauer in Neuenbrunslar ein sehenswertes Stadtderby, welches die gastgebende SG letztlich knapp mit 2:1(1:0) für sich entscheiden konnte. Bereits nach 5 Spielminuten gab es den ersten Aufreger, nachdem Kassem Jammal im Zweikampf mit SG-Keeper Jonas Schönewolf im Strafraum zu Fall kam, der Schiedsrichter jedoch zum Ärger der Gäste weiterspielen ließ. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei die Brunslarer mit ihren schnellen Gegenangriffen und Chancen von Riemenschneider, Tippel sowie Hofmeister mehr Zug zum Tor zeigten. So war der, allerdings aus abseitsverdächtiger Position erzielte, 1:0 Führungstreffer von Christian Riemenschneider dann auch nicht unverdient (25.Min.). Der FV besaß kurz vor sowie nach der Halbzeitpause durch Abdullah Al-Omari seine Chancen zum Ausgleich. Besonders die große Möglichkeit in Minute 51, als der Gäste-Stürmer völlig frei stehend an Schlussmann Schönewolf scheiterte, hätte sitzen müssen. Danach waren wieder die Platzherren am Drücker, und nachdem Lukas Tippel mit einem fulminanten 20m Schuss die Querlatte anvisiert hatte (57.Min.), traf Bruder Fabian Tippel kurz darauf zum 2:0 (62.Min.). Das Derby schien entschieden, doch 5 Minuten später flog ein von Anto Kajic getretener Freistoß-Flankenball durch den SG-Strafraum, und schlug im Netz ein. Es hieß 2:1 (67.Min.). In der verbleibenden Spielzeit sahen die Zuschauer ein hoch emotionales, aber jederzeit faires Stadtderby mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Die Schlussphase war dann geprägt vom Powerplay der Gäste, doch trotz guter Gelegenheiten für Hendrik Heinemann, Semir Kurtanovic sowie Anto Kajic gingen sämtliche Schüsse des FV am Tor vorbei. In einem Gruppenliga-Spiel auf hohem Niveau siegte letztlich die SG Brunslar/Wolfershausen knapp mit 2:1, während die Elf von Trainer Björn Kördel nach den guten Spielen gegen Wabern und Gudensberg auch gegen die dritte Spitzenmannschaft trotz starker Leistung leer ausgeht.

Torfolge : 1:0 Christian Riemenschneider (25.Min.), 2:0 Fabian Tippel (62.Min.),

                 2:1 Anto Kajic (67. Min. F.S.).

Islam Elgaz (Tor), Marijo Susilovic (46. Min. Philipp Ostwald), Sven Budach, Philipp Römer, Efrem Melke, Kassem Jammal, Alexander Melnikow (70.Min. Semir Kurtanovic), Hendrik Heinemann, Anto Kajic, Seyhmus Elgaz, Abdullah Al-Omari.

Kreisliga B - 2. Mannschaft

SG Brunslar/Wolfershausen II - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II   0:0

Yannick Albert (Tor), Orhan Cil, Mustafa Cil, Rene Döller, Daniel Ziegler, Masoud Nejat, Norman Wienes, Fatlum Hoxha, Marcel Clobes, Zeki Al-Omari, Sakhi Jafari, Kadir Topak.

SG Kirchberg/Lohne/Had. - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 1:2 (0:0)

4 Tage nach dem 1. Auswärtserfolg dieser Saison in Volkmarsen, siegte der FV auch bei der SG Kirchberg/Lohne, und hat nach 7 Spieltagen bereits 12 Punkte auf seinem Konto. Auf dem Sportplatz in Haddamar sahen die Zuschauer eine sehr hektische und zerfahrene Begegnung mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, jedoch ohne gefährliche Strafraumszenen in Hälfte Eins. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Gäste aus dem Edertal wirkten nun spielerisch überlegen, drängten auf den Führungstreffer, doch in Sachen Chancenverwertung wurden trotz mehrerer guter Einschussgelegenheiten immer wieder die falschen Entscheidungen beim Torabschluss getroffen. Durch die Offensivaktionen des FV kam es in der Abwehrreihe des Öfteren zu größeren Lücken, sodass die Platzherren bei Ballverlusten des Kördel-Teams zu einigen guten Kontermöglichkeiten kamen. Eine davon nutzte der sträflich allein gelassene SG-Spielertrainer Paul Graf mit einem strammen 14m Schuss zur 1:0 Führung (70.Min.). Die Gäste ließen sich von diesem Rückstand jedoch nicht verunsichern, denn nur 7 Minuten später erzielte Philipp Römer mit einem fulminanten 16m Schuss im Anschluss an einen Kassem Jammal Eckball den 1:1 Ausgleich (77.Min.). Beiden Mannschaften reichte dieses Unentschieden aber nicht, weswegen weiterhin voll auf Sieg gespielt wurde. Während ein Stürmer der Gastgeber in der Schlussphase frei vor Torhüter Islam Elgaz die große Chance zum Torerfolg nur knapp vergab, machte es Kassem Jammal nach schöner Vorarbeit von Anto Kajic auf der anderen Seite besser, als er in Minute 88 den letztlich entscheidenden Treffer zum 1:2 erzielte, und seiner Elf den zweiten Auswärtssieg dieser Saison sicherte.

Torfolge : 1:0 Paul Graf (70.Min.), 1:1 Philipp Römer (77.Min.), 1:2 Kassem Jammal (88.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Ostwald, Efrem Melke, Philipp Römer, Alexander Melnikow, Semir Kurtanovic (75.Min. Fatlum Hoxha), Sven Budach, Seyhmus Elgaz, Anto Kajic, Abdullah Al-Omari, Kassem Jammal,

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - FSG Gudensberg 1:2 (0:1)

Eine unglückliche 1:2 Heimniederlage musste der FV im Derby gegen die FSG Gudensberg hinnehmen. Beide Mannschaften hatten während der gesamten 90 Minuten mit den stürmischen Windverhältnissen im Felsburg-Stadion zu kämpfen. So sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung mit nur wenigen echten Torchancen in der 1. Halbzeit. Der kuriose Höhepunkt dieses Spiels fand dann kurz vor dem Pausenpfiff statt, als die Gäste aus Gudensberg die 0:1 Führung bejubeln durften, ohne überhaupt aufs Tor geschossen zu haben. Denn der Treffer resultierte aus einem Eigentor von FV-Kapitän Philipp Ostwald, dessen halb hohe Rückgabe zu Schlussmann Islam Elgaz dieser nicht mehr klären konnte, sodass der Ball zum Entsetzen der heimischen Fans im Netz landete (44.Min.). Mit der Führung im Rücken, sowie plus Windunterstützung, gingen die Gudensberger selbstbewusst in die 2. Hälfte, und als Mike Reinemann einen gefährlichen Eckball von Matthias Tropmann, am langen Pfosten stehend, zum 0:2 einköpfte (59.Min.), sah es schlecht aus für die Platzherren. Der FV gab sich jedoch nicht geschlagen, zeigte eine gute Moral, was mit dem 1:2 Anschlusstreffer in Minute 68 belohnt wurde. Nach schöner Vorarbeit von Abdullah Al-Omari traf Henrik Heinemann mit einem satten 14m Schuss ins Tor der Gäste. Nun entwickelte sich in den letzten 20 Minuten ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften, wobei sich die Gudensberger auf ihre kompakte Defensivreihe verlassen konnten, und immer wieder gegen anrennende Felsberger zu Konterchancen kamen. Vor allem Tom Siebert fand in FV-Keeper Islam Elgaz mehrmals seinen Meister, sodass die Gäste das entscheidende 1:3 verpassten. Trotz aller Bemühungen ihrerseits konnten sich die Edertaler letztlich aber auch nicht mehr gegen die FSG-Abwehr entscheidend durchsetzten, was am Ende zur ersten Heimniederlage in dieser Saison führen sollte.

Torfolge : 0:1 Eigentor FV (44.Min.), 0:2 Mike Reinemann (59.Min.), 1:2 Henrik Heinemann (68. Min.).

Islam Elgaz (Tor), Alexander Melnikow (66.Min. Semir Kurtanovic), Efrem Melke, Philipp Ostwald, Sven Budach, Philipp Römer, Anto Kajic, Henrik Heinemann, Sehymus Elgaz, Kassem Jammal, Abdullah Al-Omari.

Kreisliga B Gr. 3 - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II - TSV Moischeid   3:2 (1:0)

Torfolge : 1:0 Marcel Clobes (35. Min.), 2:0 Basri Ademi (60.Min.), 2:1 Markus Grass (70. Min.), 2:2 Mohammad Ashory (85.Min.), 3:2 Rene Döller (90.Min. direkte Ecke ).

Yannick Albert (Tor), Rene Döller, Dandy Pombolo, Suliman Al-Omari, Fatlum Hoxha, Basri Ademi, Mustafa Cil, Orhan Cil, Michel Husemann, Zeki Al-Omari, Sakhi Jafari, Marcel Clobes, Masoud Nejat.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - TSV Hertingshausen 4:0 (1:0)

2. Heimspiel, 2. Sieg. Am Mittwoch Abend musste mit dem TSV Hertingshausen ein weiterer Aufsteiger eine verdiente Niederlage im Felsburg-Stadion hinnehmen, während der gastgebende FV erneut eine starke Leistung ablieferte. Die Elf von Trainer Björn Kördel präsentierte sich in allen Mannschaftsteilen sehr gut abgestimmt, und war in den gesamten 90 Minuten feldüberlegen. Nachdem Philipp Römer sowie Henrik Heinemann die ersten beiden Torchancen nicht nutzen konnten, machte es Anto Kajic beim dritten Versuch besser. Er traf auf Vorarbeit von Abdullah Al-Omari mit einem sehenswerten 16m Schuss zum 1:0 ins obere Dreieck (16.Min.). Im weiteren Verlauf scheiterte Henrik Heinemann noch zweimal am gegnerischen Torhüter Dennis Nachbar (34.u.44.Min.), ehe die souveräne Schiedsrichterin Sabine Stadler aus Fulda zur Pause pfiff. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel begann die große Zeit von FV-Torjäger Abdullah Al-Omari. Auf Steilpass von Philipp Ostwald legte er den Ball am Torwart vorbei, und traf zum 2:0 ins leere Tor. Kurz darauf besaß der TSV Hertingshausen die große Chance zum Anschlusstreffer. Frei vor Schlussmann Islam Elgaz legte der Gäste-Stürmer den Ball noch einmal uneigennützig auf seiner Mitspieler ab, dieser stand jedoch im Abseits. Statt 2:1 hieß es nach gut einer Stunde dann aber 3:0 für die Platzherren, denn erneut Abdullah Al-Omari traf nach Pass von Semir Kurtanovic ins Netz der Gäste (62.Min.). Dies war praktisch die Vorentscheidung. 13 Minuten vor dem Ende jubelte der FV-Torjäger über seinen lupenreinen Hattrick, als ein herrlich präziser 18m-Freistoß von Philipp Römer am Innenpfosten/Lattenunterkante landete, und Al-Omari das Leder nur noch über die Torlinie drücken musste. Es hieß 4:0, der zweite Heimsieg perfekt, wobei dieser Erfolg hoch verdient war. Bis auf das Abseitstor aus der 57.Min. musste FV-Keeper Islam Elgaz nur zweimal während dieser Begegnung sein Können unter Beweis stellen.

Torfolge : 1:0 Anto Kajic (16.Min.), 2:0, 3:0, 4:0 Abdullah Al-Omari (50., 62., 77.Min.)

Islam Elgaz (Tor), Rene Döller (46.Min. Semir Kurtanovic), Philipp Ostwald, Alexander Melnikow, Seyhmus Elgaz, Anto Kajic (78. Min. Cafer Gül), Sven Budach, Henrik Heinemann, Efrem Melke, Philipp Römer, Abdullah Al-Omari.

TSV 1900 Wabern - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 3:1 (1:0)

Nach dem 3:1 Auftaktsieg des FV über Freienhagen/Sachsenh. traten die Edertaler nun zum ersten Auswärtsspiel dieser Saison beim Nachbarn aus Wabern an. Die zahlreichen Zuschauer am Reiherwald-Sportplatz sahen eine starke Leistung der Gäste, die jedoch nicht belohnt wurde da sich der heimische TSV dank gnadenloser Effizienz der Gebrüder Korell den Sieg sicherte. In der 1. Halbzeit wirkte der FV spielbestimmend, und besaß durch Henrik Heinemann, Anto Kajic sowie Abdullah Al-Omari auch die besseren Torchancen. Die Gastgeber hingegen fanden in Durchgang Eins nur schwer in dieses Derby hinein, hatten aber das Glück auf ihrer Seite als Fabian Korell fünf Minuten vor dem Pausenpfiff die erste kleine Unachtsamkeit in der FV-Defensive zum 1:0 Führungstreffer nutzte. Dieses Tor gab den Reiherwäldern einen enormen Schub, denn nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Platzherren viel präsenter auf dem Feld, sodass sich die Spielanteile mehr in die Felsberger Hälfte verlagerten. Erneut Fabian Korell sorgte in Minute 59 für das 2:0, ehe Bruder Florian nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum 3:0 erfolgreich war (70.Min.). Dank seiner beiden Torjäger war der TSV nun auf der Siegesstraße unterwegs, wobei die schwarz-grünen Gäste trotz des Rückstandes noch nicht ans Aufgeben dachten. Mit dem schönsten Tor des Tages erzielte der eingewechselte Neuzugang Rene Döller nach Ablage von Abdullah Al-Omari das 3:1 (87.Min.). Ein präziser 16m Schuss ins obere Toreck. Bis zum Schlusspfiff drängte das Team von Trainer Björn Kördel auf den Anschlusstreffer, den die Waberner jedoch mit einigen Mühen verhindern konnten, und letztlich einen etwas glücklichen Heimsieg feierten. Im Fußball entscheiden aber nun mal die Tore, und da war der TSV 1900 Wabern an diesem Tag in der Offensive die effektivere Mannschaft mit der Entschlossenheit seiner beiden Spieler Fabian und Florian Korell.

Torfolge : 1:0 und 2:0 Fabian Korell (40. u. 59. Min.), 3:0 Florian Korell (70. Min.),

                 3:1 Rene Döller (87.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Ostwald, Efrem Melke, Alexander Melnikow (72. Min. Semir Kurtanovic), Philipp Römer (83.Min.Michel Husemann), Sven Budach, Seyhmus Elgaz (75. Min. Rene Döller), Henrik Heinemann, Anto Kajic, Kassem Jammal, Abdullah Al-Omari.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - SV Freienhagen/Sachsenhausen 3:1 (1:0)

Durch einen letztlich ungefährdeten 3:1(1:0) Sieg über Aufsteiger Freienhagen/Sachsenhausen startete der FV erfolgreich in die neue Gruppenliga-Saison 2019/20. Beim Serienspiel-Auftakt im Felsburg-Stadion beorderte Trainer Björn Kördel die Neuzugänge Rene Döller, Kassem Jammal und Anto Kajic in die Anfangsformation, welche allesamt ihren Anteil am ersten Dreier der Edertaler hatten. Bereits in der Frühphase dieser Begegnung besaßen die Hausherren durch Kajic, Döller sowie Henrik Heinemann drei gute Möglichkeiten, doch Gäste-Keeper Robin Heinemann war auf dem Posten. Während der gesamten 1. Halbzeit agierte der FV Spiel bestimmend, drängte auf den Führungstreffer, musste jedoch immer wieder vor den Konterangriffen des Aufsteigers auf der Hut sein. 7 Minuten vor der Halbzeitpause durften dann aber die heimischen Fans jubeln, als Henrik Heinemann mit einem noch abgefälschten 20m Freistoß zum 1:0 erfolgreich war. Danach besaß der SV Freienhagen zwei Großchancen, ehe der Schiedsrichter den ersten Durchgang abpfiff. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste stärker auf, wirkten nun Feldüberlegen, wobei das Kördel-Team bei schnellen Kontern jedoch zu den klar besseren Einschussgelegenheiten kam. Einen dieser Angriffe nutzten die Platzherren mit dem 2:0, als der gerade eingewechselter Neuzugang Cafer Gül mit einem langen Pass Abdullah Al-Omari auf die Reise schickte, und dieser den Ball frei vor Torhüter Heinemann im Netz versenkte (70.Min.). Der SV warf nun alles nach vorne, sodass noch mehr Freiräume für die Hausherren entstanden. Vor allem Abdullah Al-Omari sowie Anto Kajic sorgten für viel Gefahr in der Hälfte des Gegners. Für das 3:0 waren dann auch genau diese beiden Spieler verantwortlich. Einen Kajic-Eckball verlängerte FV-Torjäger Al-Omari mit dem Kopf ins lange Eck (79.Min.). Die wackeren Gäste steckten jedoch nie auf, und kamen wenig später durch einen 18m Flachschuss von Nico Müller zum 3:1 Ehrentreffer (82.Min.). Der Aufsteiger wollte noch mehr, stürmte munter weiter, während die Heimelf einige hochkarätige Konterchancen ungenutzt liegen ließ. Letztlich blieb es beim 3:1 Erfolg für das Team des neuen FV-Trainers Björn Kördel, welches zum Saisonstart mit einer guten Leistung aufwartete. Diese gilt es auch am kommenden Samstag zu bestätigen, wenn die Edertaler beim Titelfavoriten TSV 1900 Wabern antreten.

Torfolge : 1:0 Henrik Heinemann (38.Min. F.S.), 2:0 und 3:0 Abdullah Al-Omari (70. und 79. Minute), 3:1 Nico Müller (82. Min.).

Gelb/rote Karte : Cafer Gül (FV / 90.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Rene Döller (80.Min. Michel Husemann), Philipp Ostwald, Anto Kajic, Alexander Melnikow (68. Min. Cafer Gül), Seyhmus Elgaz, Kassem Jammal, Henrik Heinemann, Efrem Melke, Philipp Römer, Abdullah Al-Omari.

Joomla templates by a4joomla