FV Felsberg / Lohre / Niedervorschütz

1. Mannschaft Saison 2015/2016

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - FSG Gudensberg 1:2 (0:1)

Eine unglückliche 1:2 Heimniederlage musste der FV im Derby gegen die FSG Gudensberg hinnehmen. Beide Mannschaften hatten während der gesamten 90 Minuten mit den stürmischen Windverhältnissen im Felsburg-Stadion zu kämpfen. So sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung mit nur wenigen echten Torchancen in der 1. Halbzeit. Der kuriose Höhepunkt dieses Spiels fand dann kurz vor dem Pausenpfiff statt, als die Gäste aus Gudensberg die 0:1 Führung bejubeln durften, ohne überhaupt aufs Tor geschossen zu haben. Denn der Treffer resultierte aus einem Eigentor von FV-Kapitän Philipp Ostwald, dessen halb hohe Rückgabe zu Schlussmann Islam Elgaz dieser nicht mehr klären konnte, sodass der Ball zum Entsetzen der heimischen Fans im Netz landete (44.Min.). Mit der Führung im Rücken, sowie plus Windunterstützung, gingen die Gudensberger selbstbewusst in die 2. Hälfte, und als Mike Reinemann einen gefährlichen Eckball von Matthias Tropmann, am langen Pfosten stehend, zum 0:2 einköpfte (59.Min.), sah es schlecht aus für die Platzherren. Der FV gab sich jedoch nicht geschlagen, zeigte eine gute Moral, was mit dem 1:2 Anschlusstreffer in Minute 68 belohnt wurde. Nach schöner Vorarbeit von Abdullah Al-Omari traf Henrik Heinemann mit einem satten 14m Schuss ins Tor der Gäste. Nun entwickelte sich in den letzten 20 Minuten ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften, wobei sich die Gudensberger auf ihre kompakte Defensivreihe verlassen konnten, und immer wieder gegen anrennende Felsberger zu Konterchancen kamen. Vor allem Tom Siebert fand in FV-Keeper Islam Elgaz mehrmals seinen Meister, sodass die Gäste das entscheidende 1:3 verpassten. Trotz aller Bemühungen ihrerseits konnten sich die Edertaler letztlich aber auch nicht mehr gegen die FSG-Abwehr entscheidend durchsetzten, was am Ende zur ersten Heimniederlage in dieser Saison führen sollte.

Torfolge : 0:1 Eigentor FV (44.Min.), 0:2 Mike Reinemann (59.Min.), 1:2 Henrik Heinemann (68. Min.).

Islam Elgaz (Tor), Alexander Melnikow (66.Min. Semir Kurtanovic), Efrem Melke, Philipp Ostwald, Sven Budach, Philipp Römer, Anto Kajic, Henrik Heinemann, Sehymus Elgaz, Kassem Jammal, Abdullah Al-Omari.

Kreisliga B Gr. 3 - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II - TSV Moischeid   3:2 (1:0)

Torfolge : 1:0 Marcel Clobes (35. Min.), 2:0 Basri Ademi (60.Min.), 2:1 Markus Grass (70. Min.), 2:2 Mohammad Ashory (85.Min.), 3:2 Rene Döller (90.Min. direkte Ecke ).

Yannick Albert (Tor), Rene Döller, Dandy Pombolo, Suliman Al-Omari, Fatlum Hoxha, Basri Ademi, Mustafa Cil, Orhan Cil, Michel Husemann, Zeki Al-Omari, Sakhi Jafari, Marcel Clobes, Masoud Nejat.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - TSV Hertingshausen 4:0 (1:0)

2. Heimspiel, 2. Sieg. Am Mittwoch Abend musste mit dem TSV Hertingshausen ein weiterer Aufsteiger eine verdiente Niederlage im Felsburg-Stadion hinnehmen, während der gastgebende FV erneut eine starke Leistung ablieferte. Die Elf von Trainer Björn Kördel präsentierte sich in allen Mannschaftsteilen sehr gut abgestimmt, und war in den gesamten 90 Minuten feldüberlegen. Nachdem Philipp Römer sowie Henrik Heinemann die ersten beiden Torchancen nicht nutzen konnten, machte es Anto Kajic beim dritten Versuch besser. Er traf auf Vorarbeit von Abdullah Al-Omari mit einem sehenswerten 16m Schuss zum 1:0 ins obere Dreieck (16.Min.). Im weiteren Verlauf scheiterte Henrik Heinemann noch zweimal am gegnerischen Torhüter Dennis Nachbar (34.u.44.Min.), ehe die souveräne Schiedsrichterin Sabine Stadler aus Fulda zur Pause pfiff. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel begann die große Zeit von FV-Torjäger Abdullah Al-Omari. Auf Steilpass von Philipp Ostwald legte er den Ball am Torwart vorbei, und traf zum 2:0 ins leere Tor. Kurz darauf besaß der TSV Hertingshausen die große Chance zum Anschlusstreffer. Frei vor Schlussmann Islam Elgaz legte der Gäste-Stürmer den Ball noch einmal uneigennützig auf seiner Mitspieler ab, dieser stand jedoch im Abseits. Statt 2:1 hieß es nach gut einer Stunde dann aber 3:0 für die Platzherren, denn erneut Abdullah Al-Omari traf nach Pass von Semir Kurtanovic ins Netz der Gäste (62.Min.). Dies war praktisch die Vorentscheidung. 13 Minuten vor dem Ende jubelte der FV-Torjäger über seinen lupenreinen Hattrick, als ein herrlich präziser 18m-Freistoß von Philipp Römer am Innenpfosten/Lattenunterkante landete, und Al-Omari das Leder nur noch über die Torlinie drücken musste. Es hieß 4:0, der zweite Heimsieg perfekt, wobei dieser Erfolg hoch verdient war. Bis auf das Abseitstor aus der 57.Min. musste FV-Keeper Islam Elgaz nur zweimal während dieser Begegnung sein Können unter Beweis stellen.

Torfolge : 1:0 Anto Kajic (16.Min.), 2:0, 3:0, 4:0 Abdullah Al-Omari (50., 62., 77.Min.)

Islam Elgaz (Tor), Rene Döller (46.Min. Semir Kurtanovic), Philipp Ostwald, Alexander Melnikow, Seyhmus Elgaz, Anto Kajic (78. Min. Cafer Gül), Sven Budach, Henrik Heinemann, Efrem Melke, Philipp Römer, Abdullah Al-Omari.

TSV 1900 Wabern - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 3:1 (1:0)

Nach dem 3:1 Auftaktsieg des FV über Freienhagen/Sachsenh. traten die Edertaler nun zum ersten Auswärtsspiel dieser Saison beim Nachbarn aus Wabern an. Die zahlreichen Zuschauer am Reiherwald-Sportplatz sahen eine starke Leistung der Gäste, die jedoch nicht belohnt wurde da sich der heimische TSV dank gnadenloser Effizienz der Gebrüder Korell den Sieg sicherte. In der 1. Halbzeit wirkte der FV spielbestimmend, und besaß durch Henrik Heinemann, Anto Kajic sowie Abdullah Al-Omari auch die besseren Torchancen. Die Gastgeber hingegen fanden in Durchgang Eins nur schwer in dieses Derby hinein, hatten aber das Glück auf ihrer Seite als Fabian Korell fünf Minuten vor dem Pausenpfiff die erste kleine Unachtsamkeit in der FV-Defensive zum 1:0 Führungstreffer nutzte. Dieses Tor gab den Reiherwäldern einen enormen Schub, denn nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Platzherren viel präsenter auf dem Feld, sodass sich die Spielanteile mehr in die Felsberger Hälfte verlagerten. Erneut Fabian Korell sorgte in Minute 59 für das 2:0, ehe Bruder Florian nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum 3:0 erfolgreich war (70.Min.). Dank seiner beiden Torjäger war der TSV nun auf der Siegesstraße unterwegs, wobei die schwarz-grünen Gäste trotz des Rückstandes noch nicht ans Aufgeben dachten. Mit dem schönsten Tor des Tages erzielte der eingewechselte Neuzugang Rene Döller nach Ablage von Abdullah Al-Omari das 3:1 (87.Min.). Ein präziser 16m Schuss ins obere Toreck. Bis zum Schlusspfiff drängte das Team von Trainer Björn Kördel auf den Anschlusstreffer, den die Waberner jedoch mit einigen Mühen verhindern konnten, und letztlich einen etwas glücklichen Heimsieg feierten. Im Fußball entscheiden aber nun mal die Tore, und da war der TSV 1900 Wabern an diesem Tag in der Offensive die effektivere Mannschaft mit der Entschlossenheit seiner beiden Spieler Fabian und Florian Korell.

Torfolge : 1:0 und 2:0 Fabian Korell (40. u. 59. Min.), 3:0 Florian Korell (70. Min.),

                 3:1 Rene Döller (87.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Ostwald, Efrem Melke, Alexander Melnikow (72. Min. Semir Kurtanovic), Philipp Römer (83.Min.Michel Husemann), Sven Budach, Seyhmus Elgaz (75. Min. Rene Döller), Henrik Heinemann, Anto Kajic, Kassem Jammal, Abdullah Al-Omari.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - SV Freienhagen/Sachsenhausen 3:1 (1:0)

Durch einen letztlich ungefährdeten 3:1(1:0) Sieg über Aufsteiger Freienhagen/Sachsenhausen startete der FV erfolgreich in die neue Gruppenliga-Saison 2019/20. Beim Serienspiel-Auftakt im Felsburg-Stadion beorderte Trainer Björn Kördel die Neuzugänge Rene Döller, Kassem Jammal und Anto Kajic in die Anfangsformation, welche allesamt ihren Anteil am ersten Dreier der Edertaler hatten. Bereits in der Frühphase dieser Begegnung besaßen die Hausherren durch Kajic, Döller sowie Henrik Heinemann drei gute Möglichkeiten, doch Gäste-Keeper Robin Heinemann war auf dem Posten. Während der gesamten 1. Halbzeit agierte der FV Spiel bestimmend, drängte auf den Führungstreffer, musste jedoch immer wieder vor den Konterangriffen des Aufsteigers auf der Hut sein. 7 Minuten vor der Halbzeitpause durften dann aber die heimischen Fans jubeln, als Henrik Heinemann mit einem noch abgefälschten 20m Freistoß zum 1:0 erfolgreich war. Danach besaß der SV Freienhagen zwei Großchancen, ehe der Schiedsrichter den ersten Durchgang abpfiff. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste stärker auf, wirkten nun Feldüberlegen, wobei das Kördel-Team bei schnellen Kontern jedoch zu den klar besseren Einschussgelegenheiten kam. Einen dieser Angriffe nutzten die Platzherren mit dem 2:0, als der gerade eingewechselter Neuzugang Cafer Gül mit einem langen Pass Abdullah Al-Omari auf die Reise schickte, und dieser den Ball frei vor Torhüter Heinemann im Netz versenkte (70.Min.). Der SV warf nun alles nach vorne, sodass noch mehr Freiräume für die Hausherren entstanden. Vor allem Abdullah Al-Omari sowie Anto Kajic sorgten für viel Gefahr in der Hälfte des Gegners. Für das 3:0 waren dann auch genau diese beiden Spieler verantwortlich. Einen Kajic-Eckball verlängerte FV-Torjäger Al-Omari mit dem Kopf ins lange Eck (79.Min.). Die wackeren Gäste steckten jedoch nie auf, und kamen wenig später durch einen 18m Flachschuss von Nico Müller zum 3:1 Ehrentreffer (82.Min.). Der Aufsteiger wollte noch mehr, stürmte munter weiter, während die Heimelf einige hochkarätige Konterchancen ungenutzt liegen ließ. Letztlich blieb es beim 3:1 Erfolg für das Team des neuen FV-Trainers Björn Kördel, welches zum Saisonstart mit einer guten Leistung aufwartete. Diese gilt es auch am kommenden Samstag zu bestätigen, wenn die Edertaler beim Titelfavoriten TSV 1900 Wabern antreten.

Torfolge : 1:0 Henrik Heinemann (38.Min. F.S.), 2:0 und 3:0 Abdullah Al-Omari (70. und 79. Minute), 3:1 Nico Müller (82. Min.).

Gelb/rote Karte : Cafer Gül (FV / 90.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Rene Döller (80.Min. Michel Husemann), Philipp Ostwald, Anto Kajic, Alexander Melnikow (68. Min. Cafer Gül), Seyhmus Elgaz, Kassem Jammal, Henrik Heinemann, Efrem Melke, Philipp Römer, Abdullah Al-Omari.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - Anadolu Spor Baunatal 4:2 (3:1)

Torfolge: 1:0 Abdullah Al-Omari (17.Min.), 2:0 Henrik Heinemann (35.Min.), 2:1 Emre Cinar (39.Min.), 3:1 Kassem Jammal (44.Min.),

4:1 Anto Kajic (47.Min.), 4:2 Eigentor des FV (59.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Cafer Gül, Rene Döller, Michel Husemann, Seyhmus Elgaz, Anto Kajic, Kassem Jammal, Henrik Heinemann, Efrem Melke, Abdullah Al-Omari, Philipp Römer, Philipp Ostwald und Stefan Knorr.

Am Sonntag, den 4. August findet um 15.00 Uhr das 1. Saisonspiel der neuen Gruppenliga-Saison im Felsburg-Stadion statt.

FV  Felsberg/Lohre/Niedervorschütz  -  SV Freienhagen/Sachsenhausen 

Krombacher Kreispokal

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - 1. FC Schwalmstadt   2:6 (1:4)

Im Krombacher Kreispokal musste der FV im heimischen Felsburg-Stadion eine verdiente 2:6 (1:4) Niederlage gegen den Verbandsliga-Absteiger 1.FC Schwalmstadt hinnehmen. Die Gäste zeigten besonders in der 1. Halbzeit eine beeindruckende Leistung, und werden sicher auch in der bevor stehenden Gruppenliga-Saison im Titelkampf eine gewichtige Rolle spielen. Bereits in Minute 6 sorgte Paul Hohmann mit einem gekonnt verwandelten 20m-Freistoß für das 0:1, dem Leon Lindenthal auf Pass von Jerkovic das 0:2 folgen ließ (18.Min.). Nachdem Jan-Philipp Trümner im Anschluss an einen Eckball auf 0:3 erhöht hatte(26.Min.), sah es nach einem Debakel für die Platzherren aus, zumal der 1.FCS noch einige Großchancen ungenutzt ließ. Gegen Ende des ersten Durchgangs stabilisierten sich die Edertaler glücklicherweise wieder, und Torjäger Abdullah Al-Omari konnte per Kopfball nach Flanke von Anto Kajic sogar auf 1:3 verkürzen (43.Min.). Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten, denn noch vor dem Pausenpfiff stellte Leon Lindenthal mit dem 1:4 den alten 3 Tore Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel stand das Team von Trainer Björn Kördel im Defensivbereich nun kompakter als in der 1. Halbzeit, sodass sich die Schwälmer nicht mehr so einfach wie zuvor in der gegnerischen Hälfte durchsetzen konnten. Leider kam für den FV erschwerend hinzu, dass man verletzungsbedingt in der letzten halben Stunde in Unterzahl agieren musste. Trotz der beiden Gegentreffer von Jan-Niklas Brandner sowie dem ehemaligen 3.Liga Spieler Benjamin Trümner boten die Edertaler in den zweiten 45 Minuten eine engagierte Leistung, zeigten eine gute Moral, was letztlich mit dem zweiten Tor von Abdullah Al-Omari in der Schlussphase noch belohnt wurde.

Torfolge : 0:1 Paul Hohmann (6.Min. F.S.), 0:2 Leon Lindenthal (18.Min.), 0:3 Jan-Philipp Trümner (26.Min.), 1:3 Abdullah Al-Omari (43.Min.), 1:4 Leon Lindenthal (44.Min.), 1:5 Jan-Niklas Brandner (73.Min.), 2:5 Abdullah Al-Omari (85.Min.), 2:6 Benjamin Trümner (89.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Philipp Ostwald, Philipp Römer, Efrem Melke, Alexander Melnikow, Cafer Gül (46.Min. Rene Döller), Seyhmus Elgaz, Anto Kajic, Kassem Jammal, Henrik Heinemann (46.Min. Maximilian Lohne), Abdullah Al-Omari,

Tobias Bechtel (Tor), Fabian Seck, Paul Hohmann, Jan-Niklas Brandner, Lukas Schwalm, Leon Lindenthal, Ricardo Seck, Peter Liebermann, Benjamin Trümner, Jan-Philipp Trümner, Vedran Jerkovic, Janik Herndl, Julian Ide, Daniel Schwalm.

TSV Korbach - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 0:2 (0:1)

Im letzten Punktspiel der Serie 18/19 feierte der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz einen 2:0 (1:0) Auswärtserfolg beim TSV Korbach, und beendet seine dritte Saison in der Gruppenliga Kassel mit 39 Punkten (59:66 Tore) auf dem 10. Tabellenplatz. Im Korbacher Hauerstadion konnten die Gäste aus dem Edertal locker aufspielen, während die Platzherren unbedingt einen Sieg zum sicheren Klassenerhalt benötigten. Diesen Druck merkte man den Korbachern während der gesamten Begegnung an, denn die Elf aus der Kreisstadt bekam über weite Strecken keinen Zugriff aufs Spielgeschehen. Auch der Wille sowie Biss fehlten in diesem wichtigen Match. Die Blockade im Kopf der Gastgeber wurde noch schlimmer, als Abdullah Al-Omari nach schöner Vorarbeit von Enes Sezer früh zum 0:1 für den FV traf (10.Min.), und zudem noch Mitkonkurrent VfR Volkmarsen in Führung ging. Im weiteren Spielverlauf sahen die Zuschauer eine ziemlich Ereignisarme Begegnung, in der das Seifert-Team dank einer starken Defensivleistung kaum Chancen des TSV zuließ. Die beste Möglichkeit der Gastgeber durch Elias Meyer vereitelte Torhüter Marcel Clobes, welcher Stammkeeper Islam Elgaz bestens vertrat. Die mit nur 12 Spielern angereisten Edertaler agierten weiterhin souverän, und sorgten letztlich 15 Minuten vor dem Ende für die Entscheidung. Der 23. Saisontreffer von Abdullah Al-Omari zum 0:2 nach Pass von Henrik Heinemann sicherte dem FV am Ende den Sieg, während der TSV Korbach den bitteren Weg in die Kreisoberliga antreten muss. Jubel dagegen in Volkmarsen, weil der VfR mit einem Sieg über Wildungen noch den Klassenerhalt schaffte.

Torfolge : 0:1 und 0:2 Abdullah Al-Omari (10. und 75. Min.).

Marcel Clobes (Tor), Alexander Melnikow, Efrem Melke, Fatlum Hoxha (86. Min. Norman Wienes), Witali Merker, Seyhmus Elgaz, Philipp Ostwald, Sven Budach, Henrik Heinemann, Enes Sezer, Abdullah Al-Omari.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - TSV Mengsberg 2:2 (1:0)

Am vorletzten Spieltag in der Gruppenliga Kassel reichte dem FV Felsberg/Lohre/ Niedervorschütz ein 2:2 Unentschieden gegen den TSV Mengsberg zum endgültigen Klassenerhalt. Mit dem verdienten Punktgewinn, und dank der Schwalmstädter Schützenhilfe gegen Volkmarsen, können die Felsberger nun nicht mehr auf die vier letzten Abstiegsränge zurückfallen, sodass eine weitere Gruppenliga Saison im Edertal gesichert ist. Die Zuschauer im Felsburg-Stadion sahen in der 1. Halbzeit eine überzeugend auftretende Gastgeber-Elf, welche bereits in der 2. Spielminute die frühe 1:0 Führung bejubeln durfte. Torschütze war Julian Sattelmacher, der eine Freistoßflanke von Henrik Heinemann ins TSV-Tor köpfte. Bis zum Pausenpfiff stellte die Elf von Trainer Oliver Seifert das aktivere Team, und ließ nur wenige Strafraumaktionen der Mengsberger zu. Dies änderte sich aber nach dem Seitenwechsel. Erneut waren nur 2 Minuten gespielt, da traf der für viel Gefahr sorgende Lukas Berneburg nach einer Flanke von rechts zum schnellen 1:1 Ausgleich (47.Min.). Auch im weiteren Spielverlauf agierten die Gäste nun druckvoller. Die Spielanteile lagen jetzt mehr beim TSV, sodass FV-Keeper Islam Elgaz des Öfteren im Blickpunkt stand. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich im Felsburg-Stadion ein offener Schlagabtausch, denn beide Teams wollten unbedingt den Sieg. Der 2:1 Führungstreffer von Torjäger Abdullah Al-Omari (21. Saisontor) läutete dann eine intensive Schlussphase ein (73.Min.). Nachdem FV-Stürmer Enes Sezer das mögliche 3:1 verpasste (75.Min.), war es auf der anderen Seite Maximilian Sack, welcher in Minute 77 den erneuten Ausgleich erzielte. Es hieß 2:2, und in den letzten Minuten dieses Spiels war die nervliche Anspannung im Lager der Heimelf förmlich greifbar. Letztlich ließen beide Abwehrreihen dank unermüdlichen Einsatzes keine weiteren Treffer mehr zu, sodass es beim Abpfiff beim gerechten 2:2 Unentschieden zwischen dem FV und dem TSV Mengsberg blieb. Am letzten Spieltag in dieser Saison geht es für die Edertaler zum abstiegsbedrohten TSV Korbach, welcher unbedingt einen Sieg in dieser Begegnung braucht, während das Seifert –Team endlich befreit und ohne Druck aufspielen kann.

Torfolge : 1:0 Julian Sattelmacher (2. Min.), 1:1 Lukas Berneburg (47.Min.), 2:1 Abdullah Al-Omari (73.Min.), 2:2 Maximilian Sack (77.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Julian Sattelmacher (50.Min. Fatlum Hoxha), Philipp Ostwald, Seyhmus Elgaz, Witali Merker, Philipp Römer (64. Min. Josef Toma), Alexander Melnikow (85. Min. Mohammad Al-Kahery), Enes Sezer, Abdullah Al-Omari, Henrik Heinemann und Efrem Melke.

Kreisliga A - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II - FSG Chattengau/Metze 1:7 (0:2)

Tore : Mohammed Yüksekdag (FV II), Fabian Koch (2), Maurizio Tari, Oliver Kotula, Mario Armbröster, Kevin Böttner, Rafal Glina (alle FSG Chattengau/Metze)

Marcel Clobes (Tor), Tino Marx, Stefan Knorr, Mohammed Yüksekdag, Mustafa Cil, Abdullah Gahtan, Kevin Dehnhardt, Josef Toma, Cengiz Dastan, Tobias Dübener, Mikail Sarisoy.

VfR Volkmarsen - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 5:3 (2:2)

Nach zuletzt 3 Siegen in Folge musste der FV beim abstiegsgefährdeten VfR Volkmarsen eine 3:5 (2:2) Niederlage einstecken, und verpasste somit zwei Spieltage vor Saisonende den frühzeitigen Klassenerhalt. Mit einem Remis beim Gegner wären die Edertaler aller Sorgen entledigt gewesen, doch nun sollte im letzten Heimspiel gegen den TSV Mengsberg besser noch einmal gepunktet werden, um nicht auf Schützenhilfe der anderen Clubs angewiesen zu sein. Die Zuschauer in Volkmarsen sahen bereits in der 1. Halbzeit 4 Tore, wobei der Pausenstand von 2:2 schon nach einer knappen halben Stunde fest stand. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging der FV durch einen verwandelten Handelfmeter von Abdullah Al-Omari mit 0:1 in Führung (20. Saisontor /11.Min.). Mit einem Doppelschlag in der 21. und 22. Minute drehten die Platzherren nach Treffern von Fabian Drude (Foulelfmeter) sowie Sören Heinemann das Spiel, ehe Philipp Ostwald per Kopfball nach Flanke von Henrik Heinemann wieder zum 2:2 egalisieren konnte (27.Min.). Zu Beginn der zweiten 45 Minuten erwischten die Edertaler den besseren Start, denn nach guter Vorarbeit von Philipp Römer traf Enes Sezer aus 10m zum 2:3 für die schwarz-grünen (10. Saisontreffer /52.Min.). Der VfR bewies aber mit dem Rücken zur Wand stehend eine tolle Moral, und zeigte die im Abstiegskampf nötige kämpferische wie läuferische Einstellung. Angetrieben vom lautstarken eigenen Anhang, sowie mit Unterstützung einer immer mehr nachlassenden Gäste-Elf erspielten sich die Platzherren einige gefährliche Strafraumaktionen, sodass der 3:3 Ausgleich von Sören Heinemann durchaus verdient war (65.Min.). Aber auch in der Folgezeit blieb Volkmarsen am Drücker, drängte auf den Siegtreffer, wobei der FV im Vergleich zu den letzten 4 Saisonspielen (nur 2 Gegentore) an diesem Tage keine allzu gute Defensivleistung abgab. Folgerichtig fiel 13 Minuten vor dem Ende das 4:3, nachdem Patrick Michel eine Freistoßflanke ungestört ins Netz einschießen konnte (77.Min.). Kurz darauf besaß das Seifert-Team zwar noch einmal die große Chance zum Ausgleich, als Henrik Heinemann frei vor dem Tor nur die Querlatte traf, doch auch die Gastgeber hatten mehrere Male die Möglichkeit ihre Führung auszubauen. Unter anderem bei einem Lattenkreuz-Freistoß von Andre Kuhaupt (89.Min.). Den Schlusspunkt einer starken letzten halben Stunde setzte dann Jona Wießner mit dem 5:3 für Volkmarsen (90+3), die nach dieser engagierten Leistung nun erstmals in dieser Saison die Abstiegsränge verlassen durften. Zwei Spieltage vor Saisonende bleibt es also in Sachen Aufstiegsrelegation sowie im Abstiegskampf weiterhin spannend in der Gruppenliga Kassel 1.

Torfolge : 0:1 Abdullah Al-Omari (11.Min. H.E.), 1:1 Fabian Drude (21.Min. F.E.), 2:1 und 3:3 Sören Heinemann (22. u. 65. Min.), 2:2 Philipp Ostwald (27. Min.), 2:3 Enes Sezer (52.Min.), 4:3 Patrick Michel (77.Min.), 5:3 Jona Wießner (90+3).

Islam Elgaz (Tor), Julian Sattelmacher, Efrem Melke, Philipp Römer (75.Min. Mohammad Al-Kahery), Alexander Melnikow (69. Min. Witali Merker), Philipp Ostwald, Henrik Heinemann, Seyhmus Elgaz, Enes Sezer, Abdullah Al-Omari. Marijo Susilovic.

Kreisliga A - 2. Mannschaft

SG Altmorschen/Binsförth - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 2:1 (2:1)

Torfolge : 1:0 und 2:0 Eduard Streich (5. und 13. Min.), 2:1 Mustafa Cil (35. Min.).

Joomla templates by a4joomla