FV Felsberg / Lohre / Niedervorschütz

1. Mannschaft Saison 2015/2016

TSV 1900 Wabern - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 8:3 (3:1)

Im letzten Punktspiel vor der Winterpause kassierte der FV im Waberner Reiherwald eine herbe 3:8 (1:3) Niederlage. Dabei agierte die Elf von Trainer Gisbert Ey eine Stunde lang auf Augenhöhe mit dem Tabellen-Dritten, doch nach dem Treffer zum 4:1(62.Min.) durch Fabian Korell brachen bei den Gästen alle Dämme, sodass die Platzherren im weiteren Verlauf leichtes Spiel hatten. Zuvor sahen die Zuschauer ein von beiden Teams sehr offensiv geführtes Schwalm-Eder Derby mit vielen Strafraumaktionen vor den jeweiligen Toren. TSV-Keeper Maximilian Korell stand des Öfteren im Brennpunkt, und bewahrte seine Mannschaft bei einem Schuss von Henrik Heinemann vor einem frühen Rückstand (6.Min.). In der 20.Minute war er dann allerdings machtlos, als Alexander Müller im Alleingang vor dem Waberner Tor auftauchte, es hieß 0:1. Zehn Minuten später dann die Riesenchance zum 0:2, doch Maximilian Korell zeigte bei Enes Sezers Direktabnahme eine fantastische Reaktion (30.Min.). Aber auch die Offensivabteilung der Heimelf hatte sich nun langsam warm gespielt, und zeigte bei ihrem Doppelschlag zum 2:1 wie schnell es im Fußball gehen kann. Flanke von rechts, Kopfballtor Niklas Müller (32.Min.). Flanke von links, Kopfballtreffer Fabian Korell (35.Min.). Die Reiherwälder hatten das Spiel gedreht. Es kam aber noch besser für die blau-weißen, denn nach Hereingabe von Martin Mühlberger erzielte Florian Korell zum strategisch günstigen Zeitpunkt das 3:1 für den TSV (44.Min.). Wild entschlossen das Ergebnis noch zu kippen kamen die Edertaler zum Start der 2. Halbzeit aus der Kabine. Gut 15 Minuten bestand noch Hoffnung auf eine Wende, doch nach Fabian Korells Treffer zum 4:1 (62.Min.) war die Moral der Gäste gebrochen. Per Doppelschlag erhöhte Emin Dag auf 6:1 (64. u. 66.Min.), wobei der FV jegliche Defensivarbeit vermissen ließ. Im weiteren Verlauf erfreuten sich die neutralen Zuschauer am Offensivspektakel beider Teams, während vor allem die Gäste-Anhänger Kopfschüttelnd die Defensivleistung ihrer Mannschaft hinnehmen mussten. Zwar erzielten Alexander Müller (78.Min.) sowie Witali Merker (85. Min.) in der Schlussphase noch zwei schön heraus gespielte Tore, doch auch der TSV netzte noch zweimal ein, sodass am Ende das kuriose Ergebnis von 8:3 für den TSV 1900 Wabern zustande kam.

Torfolge : 0:1 Alexander Müller (20.Min.), 1:1 Niklas Müller (32.Min.), 2:1 Fabian Korell (35.Min.), 3:1 Florian Korell (44.Min.), 4:1 Fabian Korell (62.Min.), 5:1 u. 6:1 Emin Dag (64. u. 66. Min.), 6:2 Alexander Müller (78.Min.), 7:2 Emin Dag (82. Min.), 7:3 Witali Merker (85.Min.), 8:3 Fabian Hofmann (90. Min.).

Marcel Clobes (Tor), Julian Sattelmacher, Sven Budach, Valdrin Haxha, Efrem Melke, Philipp Ostwald, Witali Merker, Alexander Müller, Enes Sezer, Henrik Heinemann, Abdullah Al-Omari (70. Min. Fatlum Hoxha).

Die Weihnachtsfeier des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz findet am Samstag, den 15. Dezember ab 18.30 Uhr im Gasthaus Stieglitz in Gensungen statt.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - SG Brunslar/Wolfershausen 1:3 (1:1)

Nach dem 2:2 Unentschieden im Hinspiel musste der FV Felsberg/Lohre/Niedervorsch. diesmal eine 1:3(1:1) Niederlage gegen den Nachbarn aus Brunslar/Wolfershausen hinnehmen. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse auf dem Lohrer Sportplatz entwickelte sich alsbald ein typisches Ortsderby mit viel Kampf, Einsatz und Leidenschaft. Die Platzherren mussten dabei einem frühen 0:1 Rückstand hinterher laufen, denn nach Foul von FV-Keeper Marcel Clobes an Lukas Tippel schoss dessen Bruder Fabian das Leder per Strafstoß in die Maschen (6.Min.). Danach sahen die Zuschauer eine sehr intensive Begegnung mit einigen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte die Heimelf den Druck, und nachdem Abdullah Al-Omari zweimal an SG-Keeper Clas Beuscher gescheitert war, musste erneut ein Foulelfmeter für den zweiten Treffer in diesem Derby herhalten. Frieder Müller hatte seinen Namensvetter Alexander im Strafraum zu Fall gebracht, woraufhin Abdullah Al-Omari mit seinem 10. Saisontreffer vom Punkt aus zum 1:1 Ausgleich verwandelte (41.Min.). Kurz darauf besaß die Ey-Elf die Riesenchance um in Führung zu gehen, doch Alexander Müller visierte mit seinem 12m Flachschuss genau den Pfosten an (43.Min.). Auch nach dem Seitenwechsel besaß der FV in Person von Alexander Müller Möglichkeiten zu Treffern, aber leider wurden die Lücken in der Brunslarer Defensive nicht mit etwas zählbarem ausgenutzt. Die Gäste hingegen agierten im weiteren Verlauf im Stile einer Spitzenmannschaft. Nach einer fragwürdigen Eckball Entscheidung des Schiedsrichter-Gespannes wirkte die FV-Abwehr einen Moment unsortiert, und Yannik Grenzebach köpfte zum 1:2 ins Netz (60.Min.). Kurz darauf setzte die SG gegen immer noch konsternierte Felsberger gedankenschnell nach, was mit dem 1:3 durch Johannes Möller belohnt wurde (61.Min.). Der FV brauchte eine Weile um sich von diesem Doppelschlag zu erholen, warf in der Schlussviertelstunde gegen dezimierte Gäste (gelb/rot für Frieder Müller /70.Min.) noch einmal alles nach vorne, doch trotz Einschussgelegenheiten für Ostwald, Müller, Haxha sowie Al-Omari schafften die Platzherren nicht einmal den so wichtigen Anschlusstreffer. So blieb es am Ende beim 3:1 Erfolg der SG Brunslar/Wolfershausen, die sich in Lohre als würdiges Spitzenteam präsentierte, und die Tore zum perfekten Zeitpunkt erzielte. Die Elf von Trainer Gisbert Ey zeigte trotz der Niederlage eine engagierte Leistung, doch zwei Unachtsamkeiten in der Defensive sowie Pech im Abschluss verhinderten einen durchaus möglichen Punktgewinn.

Torfolge : 0:1 Fabian Tippel (6.Min. F.E.), 1:1 Abdullah Al-Omari (41.Min. F.E.), 1:2 Yannik Grenzebach (60.Min.), 1:3 Johannes Möller (61.Min.).

Gelb/rot : Frieder Müller ( SG / 70.Min.).

Marcel Clobes (Tor), Alexander Melnikow, Julian Sattelmacher, Sven Budach, Valdrin Haxha, Witali Merker (70. Min. Efrem Melke), Alexander Müller, Mohammad Al-Kahery, Hendrik Heinemann, Philipp Ostwald, Abdullah Al-Omari.

Clas Beuscher (Tor), Michael Kördel, Frieder Müller, Johannes Möller, Stefan Grasse (80. Min. Leon Herwig), Yannik Grenzebach, Lukas Tippel (82. Maximilian Böttcher), Moritz Gerhold, Fabian Tippel (75. Marco Wollmann), Philipp Zwicker, Julian Umbach.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - SG Kirchberg/Lohne 3:1 (2:1)

Im Vorletzten Heimspiel dieses Jahres zeigte der FV eine erneut starke Leistung, und besiegte die SG Kirchberg/Lohne nach hartem Kampf mit 3:1(2:1). Während sich die Elf von Trainer Gisbert Ey vor einer Woche in Gudensberg(0:1) aufgrund mangelnder Chancenverwertung nicht für ihre gute Vorstellung mit Punkten belohnen konnte, erzielten die Edertaler diesmal ihre Tore zum richtigen Zeitpunkt, was schließlich den Ausschlag für den ersten Rückrundensieg gab. Nachdem Abdullah Al-Omari, Sven Budach sowie Henrik Heinemann ihre Einschussgelegenheiten zunächst nicht nutzten, war es dann Alexander Müller, der mit einem wuchtigen 18m Flachschuss ins lange Eck für die umjubelte 1:0 Führung sorgte (36.Min.). Die Freude währte jedoch nur 2 Minuten, denn als FV-Torhüter Islam Elgaz beim Versuch den Ball zu klären den berühmten Schritt zu spät kam, entschied der Schiedsrichter auf Freistoß an der Strafraumgrenze, und gab dem Schlussmann Rot wegen einer Notbremse. Eine harte Entscheidung, da sich gleich mehrere Akteure der Heimelf auf Höhe ihres Keepers befanden. Marcel Clobes rückte nach einigen Minuten Unterbrechung ins Gehäuse der Platzherren, woraufhin er den Ball sofort aus dem Netz holen durfte. SG-Stürmer Paul Graf hatte nämlich mit einem strammen Schuss den fälligen Freistoß zum 1:1 Ausgleich ins FV-Tor gehämmert, der für Enes Sezer eingewechselte Ersatztorhüter der Ey-Elf wurde damit gleich kalt erwischt (38.Min.). Trotz dieser zwei Nackenschläge zeigten die Edertaler eine tolle Moral, hielten kämpferisch gegen die nun anrennenden Gäste stark dagegen, und erzielten bei einem Konter den psychologisch wichtigen Treffer zum 2:1 kurz vor der Halbzeitpause (44.Min.). Nach schönem Zuspiel von Witali Merker tauchte Abdullah Al-Omari frei vor Torhüter Sebastian Simon auf, woraufhin der FV-Angreifer eiskalt vollstreckte. In der 2. Halbzeit zeigten die Platzherren eine überragende kämpferische Leistung, sodass sich die Überzahl des Gegners kaum bemerkbar machte. Dank starker Defensivarbeit mit einem sicheren Marcel Clobes zwischen den Pfosten ließ der FV nur wenige Chancen der Gäste zu, denen die Zeit immer mehr weglief. 13 Minuten vor dem Ende fiel dann letztlich die endgültige Entscheidung zugunsten des Ey-Teams, als Alexander Müller bei einem schnellen Gegenangriff im Strafraum gefoult wurde, und Schiedsrichter Lukas Heineck neben Elfmeter auch noch SG-Abwehrspieler Frederik Pfaar die Ampelkarte zeigte. Abdullah Al-Omari verwandelte gekonnt zum 3:1 (78.Min.). Bei personellem Gleichstand sowie einem 2 Tore Vorsprung passierte bis zum Schlusspfiff dann nicht mehr viel, sodass beim Abpfiff ein toll heraus gespielter Heimsieg der schwarz-grünen feststand.

Torfolge : 1:0 Alexander Müller (36.Min.), 1:1 Paul Graf (38.Min. F.S.), 2:1 und 3:1 Abdullah Al-Omari (44.Min. und 78.Min. F.E.).

Rote Karte für Islam Elgaz (FV 38.Min.), Gelb-Rote Karte für Fredrik Pfaar (SG 77.Min.).

Islam Elgaz (Tor), Sven Budach, Valdrin Haxha (50.Min. Semir Kurtanovic), Julian Sattelmacher, Alexander Melnikow, Philipp Ostwald, Witali Merker, Alexander Müller, Henrik Heinemann, Enes Sezer (38. Min Marcel Clobes), Abdullah Al-Omari (89. Min. Suliman Al-Omari)

Kreisliga A - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II - FSG Gudensberg II   0:4 (0:1)

Torfolge : 0:1 Lukas Fröhlich (30.Min.), 0:2 u. 0:3 Pascal Seidl (48. u. 50. Min.) 0:4 Andre Fröhlich (71. Min.).

Marcel Clobes (Tor), Ahmet Bozan, Orhan Cil, Marco Günther, Abdullah Gahtan, Efrem Melke, Josef Toma, Mustafa Cil, Suliman Al-Omari, Fatlum Hoxha, Gerom Söhnchen, Tino Marx, Ömer Elgaz, Mohammad Al-Kahery.

FSG Gudensberg - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 1:0 (0:0)

Im ersten Spiel der Rückserie trat der FV beim Tabellen-Dritten aus Gudensberg an, und musste im dortigen Weinberg-Stadion eine sehr unglückliche 0:1(0:0) Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Gisbert Ey zeigte eine starke spielerische Leistung, agierte in der Defensive fast fehlerlos, während es diesmal in Sachen Torabschluss mächtig haperte. Die Edertaler erarbeiteten sich in den gesamten 90 Minuten eine Vielzahl an Chancen heraus, doch keine einzige dieser zum Teil großen Möglichkeiten fand seinen Weg ins Netz des Gegners. Sämtliche FV-Offensivkräfte wie Enes Sezer (6 Torchancen), Abdullah Al-Omari, Alexander Müller sowie Henrik Heinemann besaßen ihre Gelegenheiten zu Treffern, aber entweder gingen die Schüsse plus Kopfbälle am Tor vorbei bzw. drüber. Schlussmann Tom Stieghorst konnte parieren, die Querlatte wurde anvisiert oder vor der Torlinie geklärt. Ganz anders die Gudensberger. Der starke Aufsteiger, der bereits das Hinspiel mit 2:1 gewann, tat sich gegen die Feldüberlegenen Gäste zwar sehr schwer, die FSG erzielte aber bei insgesamt 4 Torschüssen in dieser Begegnung das goldene Tor des Tages. Der einzige Fehler in der Defensive des FV wurde konsequent ausgenutzt, als ein Fehlpass beim Spielaufbau von Moritz Röhlen abgefangen wurde, und Matthias Tropmann mit einer schönen Einzelleistung per 16m Flachschuss zum 1:0 traf (52.Min.). Nachdem Tom Siebert zehn Minuten später bei einem Konter das 2:0 verpasste, stürmten bis zum Schlusspfiff nur noch die schwarz-grünen aus dem Edertal, doch leider belohnte sich die Elf von Gisbert Ey nicht für ihre gute Leistung an diesem Tag, denn trotz aller Angriffsbemühungen sprang am Ende nichts zählbares heraus.

Tor : 1:0 Matthias Tropmann (52. Minute)

Islam Elgaz (Tor), Valdrin Haxha, Julian Sattelmacher, Witali Merker, Sven Budach, Philipp Ostwald (84. Min. Semir Kurtanovic), Henrik Heinemann, Alexander Melnikow, Abdullah Al-Omari, Enes Sezer, Alexander Müller.

Die FV-Reserve unterlag beim Tabellenzweiten TSV Besse mit 0:5 (0:3).

4:1 Sieg zum Vorrunden-Abschluss

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz                                                                                                   21.10.2018

1.Mannschaft, Gruppenliga

FV          -              VFR Volkmarsen              4:1   (1:0)

Gnadenlose Effizienz!!!

 

Mit einer überragenden Chancenverwertung sicherte sich der FV die wichtigen Punkte gegen den Tabellenletzten.

Die Gäste begannen druckvoll und versuchten ihr Heil in langen Bällen die durchaus für Gefahr sorgten.

Doch in der 8.Minute durfte man das erste mal jubeln. Enes Sezer sorgte mit einem Abstauber, nach Müller Schuss, für das 1:0.

In der Folgezeit dominierten die Abwehrreihen. Viele kleine Fouls im Mittelfeld unterbrachen den Spielfluss auf beiden Seiten.

Kurz vor dem Seitenwechsel hatte der VFR die große Chance zum Ausgleich, doch Patrick Michel schoss das Leder am leeren Tor vorbei.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kam das Spiel kaum in Fahrt. Beide Abwehrreihen standen sicher so das sich vor den Toren wenig abspielte.

Dies änderte sich in der 59.Minute, als Jannik Herbold Islam Elgaz keine Chance lies und zum 1:1 ausgleichen konnte.

Glücklicherweise schien dies ein Weckruf für die EY – Elf zu sein. Endlich wurde schneller und zielstrebiger gespielt.

Der stark aufspielende Jan Fennel bediente Abdullah Al-Omari mustergültig mit einer Flanke von der rechten Seite, doch dessen Kopfball entschärfte der Torwart mit einem sensationellen Reflex.

Kurz darauf klappte es besser. Henrik Heinemann erzielte mit, einem platzierten Freistoß, den erneuten Führungstreffer.

Im direkten Gegenzug war man mit dem Glück im Bunde, als Jannik Herbold freistehend vor Islam Elgaz den Ball knapp am Pfosten vorbei schoss.

Mit zunehmender Spieldauer schienen die Gäste konditionelle Probleme zu bekommen und der FV nutzte dies eiskalt aus. In der 78.Minute sollte die Vorentscheidung fallen.

Jan Fennel erzielte, mit einen strammen Schuss aus ca. 12 Metern, das beruhigende 3:1 und nur wenige Minuten später sorgte Henrik Heinemann für den Schlusspunkt zum 4:1.

Islam Elgaz,Valdrin Haxha,Julian Sattelmacher,Alex Melnikow,Philipp Ostwald,Witali Merker,Alexander Müller,Enes Sezer(29.Jan Fennel),Henrik Heinemann,Abdullah Al-Omari,Sven Budach.

Vorschau: Sonntag den 28.1018 um 15.00Uhr Auswärtsspiel gegen die FSG Gudensberg

 

FSG Ederbringh./Buchenb. - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 3:1 (0:1)

Die Zuschauer auf dem Ederbringhäuser Sportplatz sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Im ersten Durchgang eine dominierende Gäste-Elf, welche sich angetrieben vom starken Henrik Heinemann viel Strafraumpräsenz erspielte. Nach dem Seitenwechsel legte das Heim-Team jedoch eine Schippe drauf, und drehte mit viel Engagement sowie Einsatzfreude dieses Spiel noch seinen Gunsten. Der FV begann furios, wobei Sven Budach bereits in Minute 8 bei seiner Großchance die Ey-Elf in Führung hätte bringen müssen. Er schoss aber frei stehend aus 7m über das Tor. Es dauerte bis zur 35.Minute ehe dann der längst verdiente Führungstreffer für die Gäste fiel. Nach Pass von Henrik Heinemann traf Enes Sezer dank guter Ballbehandlung zum 0:1. Auch im weiteren Verlauf blieb das Ey-Team überlegen, sodass diese knappe Pausenführung eigentlich zu wenig war. 8 Minuten nach dem Wiederanpfiff wechselte sich FSG-Spielertrainer Mario Amert selbst ein, und der Torjäger machte seinem Ruf alsbald alle Ehre. Er köpfte in Minute 58 präzise zum 1:1 Ausgleich ins Netz, wobei neben diesem Treffer auch dessen Präsenz auf dem Spielfeld den Platzherren enormen Auftrieb gab. 4 Minuten später lag der FV dann bereits in Rückstand, als Till Buckert per Schrägschuss aus spitzem Winkel zum 2:1 erfolgreich war (62.Min.). Von den Gästen war in dieser zweiten Halbzeit nur wenig konstruktives zu sehen. Die Mannschaft konnte in keiner Weise an die starken ersten 45 Minuten anknüpfen, und wirkte ideenlos gegen kompakt stehende Ederbringhäuser. Diese ließen kaum noch gefährliche Aktionen der FV-Offensivkräfte mehr zu. In der Schlussminute erhöhte die Heimelf durch Simon Mitzes Kopfball sogar noch auf 3:1, sodass die Niederlage für am Ende enttäuschende Edertaler perfekt war.

Torfolge : 0:1 Enes Sezer (35.Min.), 1:1 Mario Amert (58.Min.), 2:1 Till Buckert (62.), 3:1 Simon Mitze (90. Min.).

Islam Elgaz (Tor), Sven Budach, Valdrin Haxha (68.Min. Mohammad Al-Kahery), Julian Sattelmacher, Witali Merker, Philipp Ostwald, Alexander Müller, Alexander Melnikow (76. Min. Semir Kurtanovic), Enes Sezer, Abdullah Al-Omari, Henrik Heinemann.

SG Schwarzenberg/Röhrenf. – FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II 2:0 (0:0)

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - Eintracht 04 Edertal 1:1 (0:1)

Im Heimspiel gegen den Aufsteiger Eintracht Edertal musste sich der FV mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Die Zuschauer in Lohre sahen ein ausgeglichenes Kampfspiel, in dem beide Abwehrreihen viele Torchancen des Gegners zuließen, die Stürmer jedoch zumeist an den starken Torhütern scheiterten. Islam Elgaz (FV) sowie Can Yakit (Eintracht) mussten während der 90 Minuten des Öfteren ihr Können unter Beweis stellen, wobei die Keeper besonders in zahlreichen 1zu1 Situationen glänzten. Bei den Gästen bissen sich zumeist Artur Radig sowie Alen Muratovic an Elgaz die Zähne aus, während auf der anderen Seite FV-Stürmer Abdullah Al-Omari seinen Meister in Yakit fand. Das die Eintracht dennoch mit einer 0:1 Führung in die Halbzeitpause gehen konnte hatte sie ihrem Spieler Krenar Elmazi zu verdanken, der mit einer tückischen 20m Bogenlampe unter die Querlatte erfolgreich war (42.Min.). In der 2. Halbzeit zog das Team von Trainer Gisbert Ey dann noch einmal das Tempo an, und wurde 10 Minuten nach dem Wiederanpfiff mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. Torschütze war Enes Sezer, der nach einem Eckball von Henrik Heinemann aus kurzer Distanz erfolgreich war (55.Min.). Der Angreifer der Platzherren besaß vor seinem Treffer bereits zwei gute Einschussgelegenheiten. Im weiteren Verlauf hätte Sezer bei seinen Torchancen in der 71.u.78.Min. zum Matchwinner für seine Elf werden können, doch Gäste-Keeper Can Yakit rettete mit seinen Paraden dem Waldecker Aufsteiger das Unentschieden.

Torfolge : 0:1 Krenar Elmazi (42.Min.), 1:1 Enes Sezer (55.Min.)

Islam Elgaz (Tor), Valdrin Haxha, Julian Sattelmacher, Alexander Melnikow, Philipp Ostwald, Jan Fennel (52. Min. Henrik Heinemann), Alexander Müller, Enes Sezer, Abdullah Al-Omari, Sven Budach, Mohammad Al-Kahery (60.Min. Witali Merker).

Kreisliga A - 2. Mannschaft

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II – SG Kirchberg/Lohne II   3:3 (2:1)

Nach 1 Stunde Spielzeit sah die FV-Reserve gegen die Gäste aus Kirchberg/Lohne wie der sichere Sieger aus. Die Platzherren führten zu diesem Zeitpunkt mit 3:1, und weitere Treffer schienen nur eine Frage der Zeit zu sein. Der FV versäumte es bei seinen nicht genutzten Großchancen jedoch für die endgültige Entscheidung zu sorgen, sodass die SG weiterhin noch hoffen konnte. Ein individueller Fehler verhalf dem Gegner dann zum 3:2 Anschlusstreffer(67.Min.), damit war das Spiel wieder offen. Die Edertaler wirkten nun verunsichert, was Christopher Kirsch mit einem herrlichen Seitfallzieher zum 3:3 Ausgleich erfolgreich ausnutzte (78.Min.). Bis zum Schlusspfiff spielten beide Teams auf Sieg, doch letztlich blieb es beim Unentschieden, welches nach dem Spielverlauf jedoch zu wenig für die Heimelf war.

Torfolge : 1:0 Akram Gahtan (10.Min.), 1:1 Christopher Kirsch (25.Min.), 2:1 und 3:1 Markus Hawlitschek (40.u.51. Min.), 3:2 Dominik Diederich (67.Min.), 3:3 Christopher Kirsch (78.Min.).

Marcel Clobes (Tor), Abdullah Gahtan, Ahmet Bozan, Orhan Cil, Marco Günther, Moritz Allmeroth, Akram Gahtan, Ömer Elgaz, Markus Hawlitschek, Mustafa Cil, Suliman Al-Omari, Josef Toma, Basri Ademi.

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - FV Melsungen 08 1:4 (0:1)

Mit dem Melsunger Fußballverein stellte sich das bislang stärkste Team dieser Saison auf dem Lohrer Sportplatz vor. Der neue Tabellenführer aus der Bartenwetzer Stadt überzeugte mit einer reifen Spielanlage, und ließ den Platzherren vor allem im ersten Durchgang keine Chance. In diesen ersten 45 Minuten sahen die 200 Zuschauer eine einseitige Begegnung, in der die Gäste viele gute Tormöglichkeiten besaßen, jedoch immer wieder am starken Marcel Clobes im FV-Tor oder wie Mario Kilian am Pfosten scheiterten (22.Min.). Das hoch verdiente 0:1 fiel dann kurz vor der Halbzeitpause, als Christian Riemenschneider einen Flankenball von Kilian im Netz der Heimelf versenkte (39.Min.). Nach Wiederanpfiff präsentierte sich das Team von Trainer Gisbert Ey wesentlich stärker, und zeigte in einer 15minütigen Drangphase welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Zuerst scheiterte Alexander Müller an Torhüter Sebastian Nödel (49.Min.), wenig später erzielte Abdullah Al-Omari den 1:1 Ausgleich. Der zur Halbzeit ins Spiel gekommene FV-Stürmer traf nach einem sehenswerten Sololauf aus spitzem Winkel ins obere Eck (52.Min.). Das Derby war nun nach knapp einer Stunde wieder vollkommen offen. Vom guten Start in diese zweite Halbzeit vielleicht etwas zu berauscht, gaben die Edertaler in der Offensive weiterhin Gas, offenbarten aber dadurch im Defensivbereich einige Lücken. Die cleveren Gäste nutzten diese konsequent aus, wobei sich der MFV im Gegensatz zur ersten Hälfte als äußerst effektiv erwies. Fast jede gefährliche Aktion im Strafraum der Platzherren führte zwischen der 60.- 80. Minute zu einem Treffer, sodass Melsungen dank Toren von Tobias Frommann(2x) sowie Maximilian Kördel auf 1:4 davon zog. Die Ey-Elf, welche in Durchgang Zwei gewiss nicht enttäuschte scheiterte hingegen bei Chancen von Julian Sattelmacher und Enes Sezer an Schlussmann Nödel. Letztlich sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche 2. Halbzeit, doch der starke Spitzenreiter aus Melsungen ließ dank seiner individuellen Klasse nichts anbrennen und siegte verdient.

Torfolge : 0:1 Christian Riemenschneider (39.Min.), 1:1 Abdullah Al-Omari (52.Min.), 1:2 u. 1:3 Tobias Frommann (61.u. 69. Min.), 1:4 Maximilian Kördel (80.Min.).

Marcel Clobes (Tor), Valdrin Haxha, Julian Sattelmacher, Alexander Melnikow, Philipp Ostwald, Witali Merker (70.Min. Seyhmus Elgaz), Alexander Müller, Enes Sezer, Henrik Heinemann, Sven Budach, Mohammad Al-Kahery (46. Min. Abdullah Al-Omari).

FC Homberg - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 0:3 (0:1)

Beim FC Homberg feierte das Team von Trainer Gisbert Ey den ersten Auswärtssieg in dieser Saison, und hat mit nunmehr 12 Punkten wieder den Anschluss an das Tabellenmittelfeld gefunden. Während der gesamten 90 Minuten überzeugten die Gäste aus dem Edertal mit einer sehr disziplinierten Defensivleistung, sodass die heimstarken Homberger nur selten für Gefahr im FV-Strafraum sorgen konnten. Angetrieben von den beiden Mittelfeld-Strategen Alexander Müller sowie Henrik Heinemann setzte die Ey-Elf aber auch in der Offensive positive Akzente, und nachdem zunächst ein Treffer von Enes Sezer wegen Abseitsstellung abgepfiffen wurde, sorgte dann Mohammad Al-Kahery mit einem Kunstschuss aus spitzem Winkel für die 0:1 Führung im Stellberg-Stadion (32.Min.). Weitere gute Chancen für Henrik Heinemann (2x) sowie Witali Merker blieben ungenutzt, ehe sich der FV durch eine absolut unnötige gelb/rote Karte für Semir Kurtanovic wegen wiederholten Reklamierens selbst schwächte (44.Min.). Aber auch in Unterzahl ließen die Edertaler in der 2. Halbzeit nur wenig zu, da alle Gäste-Spieler engagiert sowie diszipliniert zu Werke gingen. Gegen ideenlose Platzherren wirkten die blau/weißen bei ihren Konterangriffen weitaus gefährlicher, und letztlich belohnte sich das Ey-Team mit zwei weiteren Treffern für i starke Leistung an diesem Tag. In Minute 71 traf Alexander Müller mit einem herrlichen Freistoß zum 0:2, während Henrik Heinemann im Nachsetzen für den 0:3 Endstand sorgte (77.Min.).

Torfolge : 0:1 Mohammad Al-Kahery (32.Min.), 0:2 Alexander Müller (FS 71.Min.), 0:3 Henrik Heinemann (77.Min.).

Marcel Clobes (Tor), Julian Sattelmacher, Witali Merker, Sven Budach, Valdrin Haxha, Semir Kurtanovic, Alexander Müller, Alexander Melnikow (89.Min. Jan Fennel), Mohammad Al-Kahery (80.Min. Efrem Melke), Henrik Heinemann, Enes Sezer.

Joomla templates by a4joomla